EM-Spezial 2020: Deutschland gegen Ungarn

Ein landestypisches Gewicht:

A magyar lakosság átlagsúlya minden korcsoportban jelenleg 65,78 kg.

Das ungarische Durchschnittsgewicht der Bevölkerung über alle Altersstufen beträgt derzeit 65,78 kg.

Ratemusik: The Mini Vandals – Ella Vader

Weiterlesen >

EM-Spezial 2020: Portugal gegen Deutschland

Ein landestypisches Gericht:

Ensopado de banha de porco

Mergulhar o stockfish coberto com água fria, de preferência durante a noite. Descascar e cortar as cebolas em quartos. Descascar o alho. Colocar carne de banha, osso de presunto, uma colher de chá de sal, cebola e alho numa panela grande.

Acrescentar água suficiente para cobrir tudo e ferver em lume forte, tirando qualquer espuma que se levante. Cobrir e ferver em lume brando durante duas horas.

Continuar a cozinhar por mais uma hora. Colocar o frango e a carne de porco numa segunda panela. Adicionar um litro do caldo de carne, temperar com bacon. Cobrir e cozinhar durante uma hora. Entretanto, descascar e lavar as cenouras, cortadas ao meio longitudinalmente. Cortar a salsicha em pequenos pedaços e desmoronar.

Descascar, lavar e reduzir à metade as batatas. Limpar a couve branca, lavar, remover o talo. Cortar repolho em pedaços grosseiros. Os brócolos limpam-se, lavam-se, dividem-se em pequenos floretes. Após 40 minutos, adicionar salsicha, carne, peixe, cenoura, couve e batata.

Lavar a salsa, reservar um molho para guarnição. Cortar o resto. Após 50 minutos de cozedura, adicionar brócolos e salsa picada à panela de carne. Retirar as aves e a carne de vaca do caldo, deixando pingar banha de porco.

Retirar a pele do cataplasma. Retirar a carne dos ossos e cortar em pequenos pedaços. Cortar também a carne em pequenos pedaços. Verter o stock através de uma peneira e recolhê-lo. Arranjar carne e legumes numa travessa.

Retirar os vegetais da panela e substituir por enchidos de fígado, verter vinho do Porto e um pouco de caldo. Guarnição com salsa.

(Deutsche Übersetzung:
Schmalzwurstfischeintopf

Stockfisch mit kaltem Wasser bedeckt am besten über Nacht einweichen. Zwiebeln schälen, vierteln. Knoblauch schälen. Schmalzfleisch, Schinkenknochen, einen Teelöffel Salz, Zwiebel und Knoblauch in einen großen Topf geben.

Mit so viel Wasser auffüllen, dass alles bedeckt ist und bei höchster Stufe aufkochen, den aufsteigenden Schaum abschöpfen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze zwei Stunden kochen lassen.

Nochmals eine Stunde weiter kochen lassen. Huhn und Schweinefleisch in einen zweiten Topf geben. Einen Liter der Fleischbrühe dazu geben, mit Speck abschmecken. Zugedeckt eine Stunde garen. In der Zwischenzeit Möhren schälen, waschen, längs halbieren. Dauerwurst in kleine Stückchen schneiden und hineinbröseln lassen.

Kartoffeln schälen, waschen und halbieren. Weißkohl putzen, waschen, Strunk entfernen. Kohl in grobe Stücke schneiden. Broccoli putzen, waschen, in kleine Röschen teilen. Nach 40 Minuten Wurst, Fleisch, Fisch, Möhren, Kohl und Kartoffeln zufügen.

Petersilie waschen, ein Sträußchen zum Garnieren beiseite legen. Rest hacken. Nach 50 Minuten Garzeit Broccoli und gehackte Petersilie in den Fleischtopf geben. Geflügel und Rindfleisch aus der Brühe nehmen, den Schmalz eintropfen lassen.

Von der Poularde die Haut ablösen. Fleisch von den Knochen lösen und klein schneiden. Rindfleisch ebenfalls klein schneiden. Brühe durch ein Sieb gießen und auffangen. Fleisch und Gemüse auf einer Platte anrichten.

Das Gemüse aus dem Topf nehmen und durch Leberwurst ersetzen, mit Portwein und etwas Brühe angießen. Mit Petersilie garnieren.)

Ratemusik: The Mini Vandals – Ella Vader

Weiterlesen >

EM-Spezial 2020: Frankreich gegen Deutschland

Ein landestypisches Gedicht:

Comme le feu du laurier-rose, doux et fleuri, mais au parfum brûlant,
le matin après la nuit, c’est pour ça qu’on veut se battre.
Oui, c’est ce que nous voulons être. Au-delà des vignobles,
l’air est une couverture de lavande, les nuages sont des macarons colorés.
Alors, ce pays, est si unique, parce qu’il n’y en a pas d’autre,
comme celui-ci.

Allez, allez, continuez, toujours
Plantez les fleurs, semez le feu, faites cuire des macarons, mais aussi des madeleines,
parce qu’ils ont aussi bon goût.

Emile de Bouitubayeoux (1892)

 

(Deutsche Übersetzung:
Wie das Feuer des Oleanders, süß und blumig, aber brennender Duft,
am Morgen nach der Nacht, dafür wollen wir kämpfen.
Ja, dafür wollen wir sein. Hinter den Weinbergen,
die Luft ist eine Lavendeldecke, die Wolken bunte Macarons.
Heissa, dieses Land, es ist so einzigartig, weil es kein zweites gibt,
wie dieses eine.
Geht, geht, voran, immer voran,
pflanzt die Blumen, säht das Feuer, backt Macarons, aber auch ein paar Madeleines,
denn die schmecken auch gut.)

Ratemusik: The Mini Vandals – Ella Vader

Weiterlesen >

EM-Spezial 2020: Auslese

Wir sagen die Ergebnisse der Spiele mit deutscher Beteiligung voraus. Diesmal mit einer Variante des bekannten Spiels „Stadt, Land, Fluss“. Wie das alles funktioniert und so, das erklären wir in dieser Episode.

Weiterlesen >

Von Esel ’ne tolle Idee!

Fünf Minuten sind länger als man glaubt. In fünf Minuten kann man eine Menge schaffen. Zum Beispiel: Einen Kilometer joggen, zehn Kilometer Auto fahren (bei gemütlichen Tempo), eine mittellange Email schreiben, herumliegende Kleidungsstücke in die Waschmaschine stecken, die Abseitsregel zehn mal erklären, einen Sack Kartoffeln schälen, neues Klopapier aus dem Keller holen und im WC und Gäste-WC verteilen, sich aus- und wieder anziehen, eine Runde Superschlaf machen oder duschen (ohne Haarewaschen). Man kann eigentlich fast alles in fünf Minuten schaffen. Man kann sich sogar ein ganzes Gericht kochen. Das geht mit vielen selbst gekochten Gerichten (Club-Sandwich, Capellini mit Pesto, Eier, Quesadilla) oder mit Fertiggerichten, die ja, wie der Name schon sagt, eigentlich schon fertig sind und nur noch warm gemacht werden müssen. Es gibt sogar solche, die genau für fünf Minuten Zubereitungszeit konzipiert wurden. Einfacher kann es ja nun wirklich nicht sein. Eine Podcastfolge über die Zubereitung eines solchen Fünf-Minuten-Gerichtes sollte dann doch auch in fünf Minuten erledigt sein. Dachten wir. Am Ende haben wir ganze 27 Minuten für eine Folge über die Zubereitung einer 5-Minuten-Terrine gebraucht. Irgendwas müssen wir falsch gemacht haben.

Weiterlesen >